In dem Jahr 2020 verläuft so manches anderes als zuvor. Das macht leider auch vor dem Brauchtum nicht halt. Gerade in dieser Zeit ist es aber wichtig, dass wir an Traditionen festhalten, um diese auch in der Zukunft nicht zu vergessen.

Daher kam der St. Martin in diesem Jahr auf eine andere Art und Weise zu den Kindern in Wershofen. Er besuchte die Grundschule und den Kindergarten und überreichte jedem Kind und den Lehrern und Erzieherinnen einen Weckmann. Wir hätten gerne ein Bild dazu beigefügt, dies wurde leider aus Datenschutzgründen untersagt, was ich persönlich sehr traurig und unverständlich finde.

Am 05. Dezember ging dann der Nikolaus mit seinem Hans Muff durch das Dorf. Hier möchten wir uns für die Kreativität der Familien und des Engelsbüros bedanken, die aus diesem Nikolausabend was ganz besonderes gemacht haben. Der Besuch des Heiligen Mannes mit seinem Helfer wurde kurzerhand an die frische Luft gelegt. Teilweise wurden Feuerschalen oder Heizpilze angezündet. Heißgetränke zur Verpflegung der Familien standen bereit.

Der Nikolaus und Hans Muff konnten somit im Freien auf Abstand zu 36 Kindern kommen. Wir fanden das sehr außergewöhnlich, wie die Wershofener die Situation annehmen und meistern.

Ein großes Lob vom Engelsbüro und seinen Mitarbeitern an die Wershofener!!

Nun steht das Christkind vor der Tür.

Die Aktion “Wir warten aufs Christkind” müssen wir leider in diesem Jahr ausfallen lassen. Es gab auch hier die Idee alles an die frische Luft zu verlegen, doch hat man sich seitens des Gemeinderates gemeinsam mit den Jugendbetreuern darauf verständigt, dass es aktuell vernünftiger ist alle persönlichen Kontakte zu vermeiden.

Wie bereits in einer früheren Info mitgeteilt, findet auch die Seniorenfeier leider in diesem Jahr nicht statt.

Ich möchte die Gelegenheit nutzen, um mich bei allen ehrenamtlichen Helfern und Unterstützern in der Gemeinde Wershofen zu bedanken. Die Betreuer der Jugend bis zu den Senioren, die Friedhofshelfer und Paten von Plätzen und Kapellen, die Gruppierung “Altes Bewahren” und den Mitgliedern der beiden Ausschüsse. Und natürlich alle diejenigen, die ich bestimmt vergessen habe.

Im Namen des Geschäftsfeldes Dorfentwicklung und Jugend, zusammen mit den beiden Ausschüssen, wünschen wir allen eine frohe, besinnliche, friedliche und gesunde Weihnachtszeit und kommen Sie alle gesund ins Neue Jahr 2021.

 

Mario Kaspers

Geschäftsbereichsleitung Dorfentwicklung & Jugend